2. Fastensonntag, 25.2.2018


Stimmen zum Evangelium von der Verklärung des Herrn

Damals ist heute

Die Offenbarung verschlafen,
nicht verweilen dürfen
in der entrückten Idylle,
Dein Glanz verschluckt von
der Wolke der Sorgen
und der Verzweiflung,
Wieder in die Tiefe,
ohne himmlische Gefährten,
mit nichts als Deinem Wort-

Erst das dornengekrönte Haupt
mit dem schmerzverzerrten Gesicht
erleiden
bevor die Zunge sich löst
und erzählt von dem Glanz
jenseits der Wolke.

Kein Zweifel,
damals ist heute.

(Helmut Siegel)

 

Einen Augenblick

Lass es geschehen
Himmlischer
dass ich an deiner Herrlichkeit teilhabe
einen Augenblick
Lass mich ein winziges Sternchen sein
und die Erde schauen
in ihrer unvollkommenen
Vollkommenheit
einen Augenblick

(Rose Ausländer)

 

Durchbruch

„Da erschien eine Wolke und hüllte sie ein.“ Zweifel, Unglaube, Labyrinthe, die durchlaufen werden, mühsam. Endlich zur Mitte, Durchbruch von Licht, Wolke, die emporhebt zum Glauben.

(H. Schwesinger)

 

Herzliche Sonntagsgrüße
Josef Nüttgens, Pfr. i. R.

Gottesdienste heute

Gottesdienste der nächsten 4 Wochen in unserer Pfarreiengemeinschaft finden Sie hier.