11. Sonntag im Jahreskreis, 17. Juni 2018


Zu den beiden Gleichnissen des heutigen Evangeliums jeweils ein Gebet.

 Zum Gleichnis von der selbstwachsenden Saat:

Heiliger Geist, du hast mehr Geduld
als ich.
Du hast mehr Zeit.
Wenn ich mich dir überlasse,
habe auch ich Zeit.
Du forderst nicht alles auf einmal.
Während ich nicht mehr will,
nicht mehr kann oder nicht weiterweiß,
wirfst du den Samen aufs Land,
bis er in mir Wurzel schlägt und wächst
und aus meinem Leben Frucht reift.
Deine Frucht.

 Jörg Zink

 

Zum Gleichnis vom Senfkorn:

gott
mach deine kirche
auch diese gemeinde
zu einem baum des lebens
in dessen schatten die menschen
sich wohlfühlen
in dessen Zweigen sie alle miteinander
ihr nest bauen können
wie die Vögel des Himmels …

gott
lass uns nicht stehen
als baum
der nichts hergibt
lass deine Kirche
nicht stehen
als unfruchtbaren baum
gott versuch es doch noch einmal
mit uns…

gott
wir haben gehört
du seist ein gnädiger Gott
ein gott der uns menschen zeit lässt
immer noch etwas zeit lässt
wir haben gehört
du seist ein gott
der geduld hat
der warten kann
ob der baum unseres Lebens
der baum der kirche
doch noch frucht ansetzt

gott hab noch etwas Geduld

Wilhelm Willms

Gottesdienste heute

Gottesdienste der nächsten 4 Wochen in unserer Pfarreiengemeinschaft finden Sie hier.